Erfindergeist: Die Idee hinter dem Produkt

 

 

Weg von der statischen Vermessung – hin zu einem Analyse-Tool für den täglichen Gebrauch: Wie es zu der Idee der Einlegesohle gekommen ist, verraten der Erfinder Peter Krimmer, der gemeinsam mit der Podologin Sylvia Strell und dem Hard- und Softwareentwickler Philip Olbrich die Sohle entwickelt hat.

  

“Ich habe am eigenen Körper erlebt, was es heißt, wenn man zu wenig Bewegung bzw. einseitige Bewegung macht”, erzählt Peter Krimmer, der Erfinder der Einlegesohle. “Ich habe jahrelang unter Rückenschmerzen gelitten.” Auf  der Suche nach einer Lösung hat Peter Krimmer die Podologin Sylvia Strell kennen gelernt.  

 

Ihre Idee: Die Entwicklung einer Einlegesohle, die flexibel eingesetzt werden kann. “Weg von der statischen Vermessung und hin zu einem Analyse-Tool für den alltäglichen Gebrauch”, informiert die Fußspezialistin Sylvia Strell. “Warum? Eine professionelle Laufanalyse liefert meist verfälschte Werte in Hinblick auf eine Fußfehlstellung. Denn sie ist nur eine Momentaufnahme. Man geht bzw. läuft auf einem Laufband, das den Gehbereich vorgibt, und dass nur für ein paar Minuten.”

 

“Mit der intelligenten Einlegesohle können wir die Fußfehlstellung tagtäglich beobachten und auch die Veränderungen über eine längere Dauer sehen. Kurzum: Die Einlegesohle analysiert alles, was mit dem Gang und der Haltung zu tun hat – und das auf Schritt und Tritt”, resümiert die Podologin. „Auf dieser Basis motiviert unsere APP unsere UserInnen zu mehr Bewegung.“ Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.